Klimafitte Gemeinden

Klimafitte Gemeinden

Beispiele aus den Gemeinden

 

 

 

… Blitzschutzanlage am Bauhof in Pirching am Traubenberg: Die Installation einer Blitzschutzanlage sowie die regelmäßige und fachmännische Wartung gehört zu den wichtigsten Maßnahmen gegen Blitzschlag.

 

 

 

 

 

 

… Trinkbrunnen in Heiligenkreuz am Waasen: An heißen Tagen verliert der Körper überdurchschnittlich viel Wasser. Es ist wichtig, genügend zu trinken.

 

 

 

 

 

 

 

 

… Regenwasserauffangbecken unter dem Spielplatz der Gemeinde Allerheiligen bei Wildon: Das Regenwasser der Kirche, des Kirchplatzes und des Gemeindeamtes wird gesammelt und langsam Richtung Bach abgegeben. Dadurch, dass das Regenwasser zu einem späteren Zeitpunkt abfließt, wird das örtliche Bachsystem entlastet und Überschwemmungen werden vermieden.

 

 

 

 

 

 

 

… klimafitte Sanierung der VS in Empersdorf: Durch stromsparende Beleuchtung wird im Gebäude weniger Wärme erzeugt. Es bleibt im Sommer länger kühl.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

… Rasengittersteine vor der Volksschule in St. Georgen an der Stiefing: Das Wasser kann versickern. Im Sommer ist die Oberflächentemperatur geringer als bei Asphalt, es bleibt kühler.

 

 

 

 

 

 

 

… klimafitte Sanierung des Gemeindeamtes in Allerheiligen bei Wildon: Es verfügt über eine ausreichende Speichermasse durch die Bauteile. Je dicker und schwerer die Wände, desto länger bleibt das Gebäude im Sommer kühl. Durch den Einbau von hochwertigen Fenstern und außenliegendem Sonnenschutz werden im Winter Heizkosten gespart und im Sommer die Wärme draußen gehalten. Es wurden bewusst die angrenzende Kirche und der ehemalige Pfarrhof in die Ausführung der Oberflächenentwässerung einbezogen (siehe auch Regenwasserauffangbecken).

 

 

 

 

 

 

 

… Schattenbaum im Garten des Kindergartens in Empersdorf: Der leichte Wind, der oftmals unter den Bäumen spürbar ist, sorgt für ein angenehmes Mikroklima.

 

 

 

 

 

 

 

 

… klimafitter Neubau des Kindergartens in St. Georgen an der Stiefing: Dachvorsprünge beschatten im Sommer das Gebäude. Das Tageslicht wird bestmöglich genutzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

… Schattenbäume und Rasengittersteine auf dem neuen Parkplatz in Allerheiligen bei Wildon: Ein Baum spendet einen besseren Schatten als ein Sonnenschirm. Er verdunstet Wasser und kühlt damit die Umgebung.

 

 

 

 

 

 

 

 

… Notstromversorgung der Gemeinde Pirching am Traubenberg: Die Photovoltaikanlage am Dach des Gemeindeamtes hat eine Netztrennung und einen Batteriespeicher und ist bestens für den „Inselbetrieb“ vorbereitet.

 

 

 

 

 

 

 

… Rückhaltebecken in St. Georgen an der Stiefing: Bei Starkregen speichert es große Mengen an Wasser und verhindert Überschwemmungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

… Zisterne am Sportplatz von Allerheiligen bei Wildon: Das Regenwasser vom Dach des Bauhofes wird gesammelt und zur Bewässerung der Sportanlage verwendet.

 

 

 

 

 

 

 

… Obstbäume entlang von Rad- und Gehwegen in Heiligenkreuz am Waasen: Sie dienen als natürlich Schattenspender, als Schutz vor Bodenerosion, sind bienenfreundlich und bieten gesundes Obst zur freien Entnahme für Radfahrer und Wanderer.

 

 

 

 

 

 

 

 

… passiver Hochwasserschutz in St. Georgen an der Stiefing: Auf erosionsgefährdeten Hangflächen bauen die Landwirte Mindergetreide an oder belassen die Wiese. Bei Starkregen kann daher keine Erde die Straße verschlammen. Die Gemeinde fördert diese Maßnahme.